×

Ein unerwarteter Vize-Weltmeistertitel

Duathlet aus Greifensee schafft Exploit

Ein unerwarteter Vize-Weltmeistertitel

Jens-Michael Gossauer ist Duathlon-Vizeweltmeister. Damit überrascht der Greifenseer vor allem sich selber.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 08. September 2019, 20:51 Uhr Duathlet aus Greifensee schafft Exploit
Jens-Michael Gossauer kann sein Glück kaum fassen.
Reinhard Standke/Swiss Triathlon

Als Jens-Michael Gossauer vor einem Jahr an seiner ersten Langdistanz-WM im Duathlon in Zofingen Achter wurde, war der Greifenseer über sich selber erstaunt. «Das hat Lust auf mehr gemacht», sagte er später über diesen Erfolg.

Dieses «mehr» kam am Wochenende. Gossauer musste sich an der WM in Zofingen nicht mehr sieben anderen Duathleten geschlagen geben, sondern nur noch einem. Der 26-Jährige ist Vize-Weltmeister.

 

«Das hätte ich nie gedacht. Ich bin überglücklich», sagte Gossauer im Ziel. Unerwartet kam der Erfolg für ihn auch, weil er 2019 eigentlich als eine Zwischensaison sah. Er steckt in der Ausbildung zum Physiotherapeuten, Sport treibt er nach dem Lust-und-Laune-Prinzip, ohne akribischen Trainingsplan. Erst wenn die Ausbildung zu Ende ist will er das Training intensivieren.

«Meine Beine waren genial und ich hätte ein solches Resultat nie erwartet.»
Jens-Michael Gossauer

6 Stunden, 16 Minuten und 23 Sekunden benötigte Gossauer in Zofingen für die insgesamt 190 Kilometer. Sie waren aufgeteilt in 10 Kilometer Laufen, 150 Kilometer auf dem Velo und noch einmal 30 Kilometer Laufen. Nach drei Stunden war Gossauer noch Vierter, auf die abschliessende Laufstrecke ging er dann aber als Führender.

Dass er sich vom immer stärker aufkommenden Belgier Diego Van Looy noch überholen lassen musste und am Ende 1:54 Minuten verlor, kümmerte Gossauer nicht. «Am Schluss habe ich versucht, den zweiten Rang zu halten, denn ich habe gesehen, dass Van Looy ausgezeichnet unterwegs war.» Er sei mit sich sehr zufrieden. «Meine Beine waren genial und ich hätte ein solches Resultat nie erwartet.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden