×

Wildhabers Machtdemonstration

EKZ-Cup in Hittnau

Wildhabers Machtdemonstration

Marcel Wildhaber konnte am EKZ-Cup in Hittnau keiner das Wasser reichen - er siegte und übernahm die Gesamtführung. Mit Simon Zahner schaffte es ein Oberländer aufs Podest.

Redaktion
Züriost
Montag, 24. Juni 2019, 16:23 Uhr EKZ-Cup in Hittnau
Marcel Wildhaber fuhr in Hittnau ein einsames Rennen an der Spitze.
Steffen Müssiggang

Am dritten Saisonrennen des EKZ-Cup in Hittnau hat sich Marcel Wildhaber souverän durchgesetzt. Der Tuggner konnte sich schon in der Anfangsphase von der Konkurrenz lösen, fuhr danach ein gleichmässig hohes Tempo und hielt seine Verfolger so sicher auf Distanz.

«Ich habe immer versucht, mich zu pushen. Als ich gesehen habe, dass der Vorsprung jede Runde etwas grösser wird, hat mich das zusätzlich motiviert», sagte Wildhaber im Ziel, das er mit 39 Sekunden Vorsprung erreichte.

Mit dem Sieg übernahm der 34-Jährige die Führung in der Gesamtwertung. Bisher lag Konny Looser in Front, der Hinwiler Marathonbike-Profi stand allerdings in Hittnau nicht am Start und fiel damit nach drei von sechs Rennen auf den vierten Zwischenrang zurück.

Zahner musste sich spät geschlagen geben

Hinter Wildhaber lieferte sich der Dürntner Simon Zahner mit Sven Olivetti ein Duell um den zweiten Rang. Der Oberländer Routinier setzte sich zeitweise etwas ab, wurde von Olivetti aber gegen Ende des Rennens wieder eingeholt und musste sich letztlich mit dem dritten Rang begnügen.

Bei den Frauen setzte sich Tina Züger problemlos durch. Die 19-Jährige distanzierte ihre Teamkollegin vom VC Eschenbach, Alessia Bisig, um knapp vier Minuten. Einen Oberländer Sieg gab es in der Kategorie «For All»: Simon Ganz (Bauma) setzte sich mit über einer Minute Vorsprung durch.

Organisatioren ziehen positive Bilanz

Die Organisatoren des VC Hittnau, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, zogen eine positive Bilanz. Über 400 Teilnehmer verzeichnete der Anlass – das Gros in den Nachwuchskategorien. OK-Präsident Raphael Kocher zeigte sich zufrieden: «Es hat alles hervorragend geklappt. Vom Vierjährigen über den Hobby-Biker bis zum Profi, jeder hatte seinen Spass – so soll es sein.» (zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden