×

Raubal feiert Goldpremiere

Fällander siegt an Junioren-SM

Raubal feiert Goldpremiere

Neuer Schweizer Juniorenmeister im Kunstturnen ist der Fällander Ian Raubal. Er siegte im Mehrkampf P6 und holte sich drei Medaillen in den Gerätefinals.

Redaktion
Züriost
Montag, 03. Juni 2019, 14:19 Uhr Fällander siegt an Junioren-SM
Ian Raubal räumte an der Junioren-SM in Zuchwil gross ab.
Archivfoto: Christian Merz

In Abwesenheit des aus Altersgründen nicht mehr zugelassenen Titelverteidigers Dominic Tamsel war der Platz frei für einen neuen Schweizer Juniorenmeister. Als Favorit stieg in Zuchwil Ian Raubal ins Rennen.

Ab der Hälfte der sechs Geräte führte der 18-jährige aus Fällanden. Vor dem letzten Durchgang betrug sein Vorsprung 1,299 Punkte auf den Tessiner Mattia Pifaretti. 

«Ich bin mega froh, dass es aufging.»
Ian Raubal

Doch es blieb spannend, denn Raubal musste ans Zittergerät Pauschenpferd. Er begann stark. Virtuos wanderte er im Stütz über den Pferdrücken, doch gegen Ende kam er ins Straucheln und hängte an. Rauball verhinderte jedoch das Absteigen vom Gerät und rettete sich damit die Goldmedaille mit 0,299 Punkte Vorsprung auf Pifaretti. 

«Ich bin mega froh, dass es aufging. Noch nie stand ich an einer SM zuoberst auf dem Podest», sagte der glückliche Gewinner. In den Gerätefinals tags darauf fügte er seinem Palmarès drei weitere Medaillen hinzu: Silber am Barren, Silber an den Ringen und Bronze am Pauschenpferd.

Im Gerätefinal Boden P6 erturnte sich Kay Schlatter vom STV Wetzikon Bronze.

Eisenegger beste Zürcherin

Geschwächt von einer Grippe konnte Alessia Gresser (TV Rüti) ihre Silbermedaille im Mehrkampf P5, der höchsten Juniorinnenstufe, aus dem letzten Jahr nicht verteidigen. Sie musste an der SM in Neuenburg mit Rang 9 vorliebnehmen.

Beste Zürcherin wurde auf Rang 5 Martina Eisenegger (TV Rüti). In den Gerätefinals gewann Gresser als Dritte am Sprung doch noch eine Medaille. Bronze gab’s auch für Chiara Leonie Altorfer (TV Rüti) im Gerätefinal Balken. 

Nach Silber 2018 im P2 turnte Kim Bernhardsgrütter (Satus Uster) nun im P3. Mit dem Team gewann sie Silber, als Vierte im Mehrkampf sicherte sie sich das begehrte SM-Diplom der besten Acht. Gianna Cantz und Fiona Müller (beide TV Rüti) siegten derweil mit dem Team im P2. (Renate Ried)

Kommentar schreiben

Kommentar senden