×

Floorball Riders mit viel Energie weiter

NLB-Frauen entscheiden Serie

Floorball Riders mit viel Energie weiter

Die Floorball Riders Dürnten-Bubikon-Rüti haben mit einem 7:3-Sieg über Floorball Uri den Einzug in die Playoff-Halbfinals geschafft.

Redaktion
Züriost
Montag, 25. Februar 2019, 18:16 Uhr NLB-Frauen entscheiden Serie
Hartumkämpft: Riders' Malgorzata Jablonowska gegen Jasmin Gnos von Floorball Uri.
Foto: Robert Pfiffner

Der NLB-Qualifikationssieger tat sich aber auch im dritten Vergleich der Best-of-3-Serie schwer, sodass erst der sechste Treffer der Oberländerinnen in der 54. Minute durch Eveline Scherrer für die Entscheidung sorgte.

«Wir haben sehr gut trainiert. Als Team rückten wir nochmals ein Stück zusammen, man spürte die Energie schon in der Garderobe», sagte Sportchefin und Verteidigerin Sarah Altwegg nach dem 7:3-Erfolg.

Dabei schien es zunächst, dass die Floorball Riders Dürnten-Bubikon-Rüti einem vermeintlich einfachen Sieg entgegensteuerten. So nutzen die Gastgeberinnen zwei Überzahlsituationen im Startabschnitt sogleich für eine 2:0-Führung. Zuerst traf Katja Timmel (15.), dann legte Malin Brolund (17.) nach.

Und als Jenny Timonen mit zwei weiteren Treffern bis zur 27. Minute das Skore weiter ausbaute, schien der Erfolg nur noch eine Formsache. Nur: Die von zahlreichen und lautstarken Fans unterstützten Urnerinnen zeigten selbst nach dem von Altwegg erzielten fünften Tor zum 5:1 viel Moral (29.).

Uri schöpft Hoffnung

Keine 30 Sekunden später war nämlich Lucie Kadlecovà nach einem Konter erfolgreich. Und als Regula Arnold in der 35. Minute zum 3:5 traf, war die Hoffnung bei Uri endgültig zurück.

Im dritten Drittel mussten die Riders nach einer Strafe weitere bange Momente überstehen. Dank starken Boxplay-Spiel konnte allerdings das Anschlusstor verhindert werden.

Und damit war auch der Widerstand des Qualifikationsachten gebrochen. Nach dem erwähnten 6:3 sündigte Timonen zwar vorerst bei einem Penaltyversuch (55.), doch dank dem zweiten Tor von Brolund in der 58. Minute erlebten die Floorball Riders dennoch eine entspannte Schlussphase.

Als nächster Gegner war nun ab kommendem Sonntag Zäziwil. Die Bernerinnen, die überraschend das favorisierte Rümlang-Regensdorf eliminierten, dürften ähnlich unangenehm wie Uri auftreten. (fbr)

Kommentar schreiben

Kommentar senden