×

Gilles Roulin nicht bei den Top-Leuten

WM-Abfahrt in Are

Gilles Roulin nicht bei den Top-Leuten

Gilles Roullin war bei der WM-Abfahrt in Are chancenlos. Der Grüninger wurde abgeschlagen 36.

Redaktion
Züriost
Samstag, 09. Februar 2019, 08:38 Uhr WM-Abfahrt in Are
Gehörte nicht zu den schnellsten: Gilles Roulin.
Archivfoto: Keystone

Beim Training am Freitag zeigte Gilles Roulin auf der verkürzten Abfahrtsstrecke in Are noch eine gute Fahrt. Beim WM-Rennen am Samstag konnte er nicht mehr an diese Leistung anknüpfen und wurde 36. Im SRF-Interview sagte Roulin :«Ich wollte eine gute Leistung zeigen. Das ist mir heute nicht gelungen.» Bei seinem ersten WM-Auftritt habe er mehr wollen, als nur etwas zu lernen.

Vor seinem ersten WM-Rennen zeigte sich der Grüninger stolz, für die Schweiz eine Abfahrt bestreiten zu dürfen:

 

 

Für die Schweiz am Start einer Weltmeisterschaft zu stehen, bedeutet die Erfüllung eines grossen Kindheitstraumes. Ich...

Gepostet von Gilles Roulin am Freitag, 8. Februar 2019

Schneefall und Nebel sorgten für schwierige Rennbedingungen. Die Abfahrt musste mehrmals verschoben werden.  

Feuz undankbarer vierter

Die norwegischen Routiniers schlugen in der von Schneefall und Nebel begleiteten WM-Abfahrt in Are ganz gross zu, wie sda mitteilt. Kjetil Jansrud wurde vor Teamkollege Aksel Lund Svindal erstmals Weltmeister, derweil Beat Feuz eine Medaille knapp verpasste. Um 11 Hundertstel verpasste der Emmentaler als Vierter die Bronzemedaille, die ihm der Österreicher Vincent Kriechmayr wegschnappte.

Die übrigen Schweizer konnten nicht in den Medaillenkampf eingreifen. Der mit der ungünstigen Nummer 3 gestartete Mauro Caviezel wurde Neunter, Niels Hintermann, Carlo Janka und Gilles Roulin landeten ausserhalb der Top 20.

Die Schweizer:

  • 4.Beat Feuz
  • 9. Mauro Caviezel 
  • 21. Nils Hintermann
  • 35. Carlo Janka
  • 36. Gilles Roulin

Kommentar schreiben

Kommentar senden