×

Juhola erlöst Uster spät

Knapper Sieg beim Schlusslicht

Juhola erlöst Uster spät

5:4 gewinnt der UHC Uster bei NLA-Schlusslicht Kloten-Dietlikon Jets. Es war ein glücklicher Pflichtsieg. Der Vorsprung auf den Trennstrich beträgt aktuell elf Punkte.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 27. Januar 2019, 22:44 Uhr Knapper Sieg beim Schlusslicht
Niko Juhola erzielte den entscheidenden Treffer für Uster.
Archivfoto: Robert Pfiffner

Der UHC Uster beansprucht beim 5:4-Auswärtssieg bei Schlusslicht Kloten-Dietlikon Jets viel Glück. Wie schon im Hinrundenspiel fiel die Entscheidung erst kurz vor Schluss.

Diesmal erzielte Niko Juhola den Siegtreffer nicht in der letzten Sekunde, sondern 23 Sekunden vor Ende im Powerplay. Bereits acht Minuten zuvor hatte der Finne, ebenfalls im Überzahlspiel, den Ausgleich erzielt.

«Der letzte Treffer war etwas glücklich», gab der zweifache Torschütze zu. «Aber wir haben uns das Glück verdient. Unser Powerplay war sehr gut und wir haben einige heikle Phasen überstanden, weil wir mental auf der Höhe waren und defensiv eine gute Leistung abgerufen haben.»

«Unser Powerplay war sehr gut und wir haben einige heikle Phasen überstanden, weil wir mental auf der Höhe waren und defensiv eine gute Leistung abgerufen haben.»
Uster-Stürmer Niko Juhola

Schon ihren ersten Treffer hatten die Ustermer im Powerplay erzielt. Nach beidseits lauem Beginn schloss Simon Suter eine Passfolge von Kaapo Savinainen über Juhola erfolgreich ab (15.). Die Jets antworteten ebenfalls mit einem Überzahltor (18.). Ein für Uster unglückliches Tor, weil der Ball bereits aus der Gefahrenzone schien.

Ein offener Schlagabtausch

Im Mitteldrittel wurde die Partie zu einem offener Schlagabtausch. Wieder ging Uster in Führung – diesmal traf Gabor Büsser, der den Platz des nach dem ersten Drittel nicht mehr aufs Spielfeld zurückgekehrten Joel Kanebjörk übernommen hatte. Wieder glichen die Jets aus und gingen in der 36. Minute ihrerseits in Führung.

Holensteins wichtige Paraden

Im Schlussabschnitt glich Anjo Urner für Uster erst aus, dann legten die Jets wieder vor (44.). In der Folge verhinderte David Holenstein mehrfach den Zweitore-Rückstand; in der 48. Minute rettete gar der Pfosten für den Ustermer Keeper. (ucu)

Kommentar schreiben

Kommentar senden