×

In Bäretswil gibt sich die OL-Elite die Ehre

Winter-Stadt-OL

In Bäretswil gibt sich die OL-Elite die Ehre

Der Effretiker Stadt-OL heisst neuerdings Winter-Stadt-OL – und findet am Sonntag in Bäretswil statt. Für die Premiere sind namhafte Starter gemeldet.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 10. Januar 2019, 13:10 Uhr Winter-Stadt-OL
Weltmeister Daniel Hubmann führt das Elite-Feld an.
PD

Es war schon lange im Gespräch, dem mittlerweile traditionellen Effretiker Stadt-OL einen neuen Namen zu geben. Nun ist es soweit. Die beiden Träger des Anlasses, der OLC Kapreolo und die OLG Pfäffikon einigten sich: Der Anlass wird in Zukunft als Winter-Stadt-OL durchgeführt. Die Nummerierung wird beibehalten, der 23. Winter-Stadt-OL wird am kommenden Sonntag in Bäretswil gelaufen.

Jürg Bosshard, Vereinspräsident der OLG Pfäffikon, begründet die Neuerung wie folgt: «Es war jeweils schwierig, den Behörden und Sponsoren zu erklären, dass der Effretiker Stadt-OL zum Beispiel in Uster oder in diesem Jahr in Bäretswil stattfindet und von der OLG Pfäffikon organisiert wird. Mit dem neuen Namen sollten jetzt alle Verwirrungen ausgeräumt sein.» Gemäss Wetterprognosen könnte es durchaus sein, dass mit Schnee zu rechnen ist und es zu einem echten Winter-OL kommt.

Noch nie hat in Bäretswil/Adetswil ein Stadt-OL stattgefunden. Die Siedlungsstruktur auf dem Übergang vom Zürcher Oberland ins Tösstal ist vielfältig und verspricht ein abwechslungsreiches Orientieren, das nicht ohne Steigung sein wird.

Erst einzeln, dann im Team

Ausgetragen wird am Morgen ein Sprint für alle Kategorien. Für die besten Elite und Nachwuchsläufer folgt am frühen Nachmittag ein Teamsprint, bei dem auch die Jugend ab den Kategorien D/H14 in Form eines Prologs miteinbezogen wird. Der Wettkampf am Morgen dient als Qualifikationslauf – es werden sechs Teams gebildet. Die Organisatoren um Peter Mohn vom OLC Kapreolo wollen dabei dem Nachwuchs zur Motivation ein besonderes Erlebnis bieten: «Wir bitten die Elite-Läuferinnen und -Läufer mit denen ihnen zugeteilten Jugendlichen gemeinsam einzulaufen.»

Weltmeister am Start

Das Starterfeld in Bäretswil präsentiert sich mit bester Qualität. Bei den Männern sieht sich der aktuelle Sprint-Weltmeister und vielfache Medaillengewinner Daniel Hubmann, der den Effretiker Stadt-OL schon vier Mal gewonnen hat, herausgefordert vom mehrfachen Junioren-Weltmeister Joey Hadorn, vom sechsfachen EM- und WM-Medaillengewinner des Vorjahres Florian Howald, von Junioren-Weltmeister Thomas Curiger, der im dritten Elite-Jahr vom Durchbruch träumt und vom Berner Florian Schneider, der sein grosses Potential wegen Verletzungen noch nie recht ausschöpfen konnte.

Regionale Läufer haben Staffelqualifikation im Visier

Der Ustermer Riccardo Rancan, der Ende letzter Saison bei der Park-World-Tour in China unterwegs war und weitere Erfahrungen im Wettkampf mit Topsprintern sammeln konnte, möchte sich im illustren Feld ebenso für eine der sechs Staffeln qualifizieren wie der Hittnauer Andrin Gründler, der seine Premiere bei der Elite läuft. Im verhältnismässig kleinen Feld der Junioren müssen die Oberländer Mattja Gründler und Corino Wyder die schnellste oder zweitschnellste Zeit laufen, um sich für die Staffel und damit das Stelldichein mit den Besten zu qualifizieren.

Im Mittelpunkt stehen zudem zwei Frauen, die in nächster Zukunft wohl um die Ehre der Schweizer Sprint-Königin kämpfen: Die Tessinerin Elena Roos kehrt von einer an der WM auf der langen Distanz erlittenen Fussverletzung zurück und die als Juniorin unübertroffen erfolgreiche Simona Aebersold lanciert ihr erstes Jahr als Elite-Läuferin. In ihr wächst voraussichtlich die Nachfolgerin von Simone Niggli heran. (Beat Meier)

Winter-Stadt-OL Bäretswil

8.30 bis 11.30: Anmeldung
9.30 bis 10.30: Start Elite
12.30: Start Teamsprint (GPS-Video Übertragung in der Halle)
13.30: Rangverkündigung

Das Wettkampfzentrum befindet sich in der Mehrzweckhalle.

Kommentar schreiben

Kommentar senden