×

Für Uster gabs von GC Prügel

Vom 4:2 zum 4:9

Für Uster gabs von GC Prügel

Der UHC Uster kassiert bei den Grasshoppers eine 4:9-Niederlage. Sieben Gegentreffer mussten die Ustermer im Schlussdrittel hinnehmen.

Redaktion
Züriost
Sonntag, 06. Januar 2019, 17:58 Uhr Vom 4:2 zum 4:9
Uster Fabian Steiger gegen GC Luca Graf
Uster (im Bild links) Fabian Steiger kam im Schlussdrittel gegen GC unter die Räder.
Archivfoto: Christian Merz

4:2 führte der UHC Uster im Auswärtsspiel bei GC zur zweiten Pause. Am Ende hiess es 4:9. Was genau der Knackpunkt im Spiel der Ustermer gewesen war, vermochte Verteidiger Florian Bolliger nicht genau zu sagen. «Wir hätten in den ersten beiden Dritteln noch besser spielen können und wären vielleicht mit einem grösseren Vorsprung ins letzte Drittel gegangen. Dann haben wir nach nur 25 Sekunden ein unglückliches Gegentor erhalten, kassierten kurz darauf einen Doppelschlag, haderten mit den Schiedsrichtern und waren zu keiner Reaktion fähig.»

Zum Schluss mussten die Ustermer froh sein, verhinderte ihr Keeper David Holenstein in der Schlussekunde das Stängeli.

Nach 20 und nach 40 Minuten war Uster noch auf Kurs

Begonnen hatte der Abend alles andere als schlecht. Die Ustermer, erstmals in dieser Saison ohne verletzten Feldspieler, führten dank Toren von Anjo Urner und Timon Stäubli 2:1 nach dem Startdrittel. Das Mitteldrittel endete mit demselben Resultat zugunsten der Gäste, nachdem Joel Kanebjörk mit einem trockenen Abschluss und Raphael Berweger getroffen hatten.

Zuvor hatten die Grasshoppers zwar mehrfach den Ausgeich auf dem Stock, erwiesen sich jedoch als kollektiver Chancentod – bis ins verhängnisvolle Schlussdrittel. Für Bolliger ist klar: «Nun folgen Partien gegen direkte Gegner im Kampf um die Playoffplätze. Da müssen wir alles daran setzen, jeweils möglichst über die ganzen 60 Minuten die Inititative im Spiel zu behalten.» (ucu)

Kommentar schreiben

Kommentar senden