×

Am Ostermontag wurde Wetzikon im Exil Meister

Jahresrückblick: Amateureishockey

Am Ostermontag wurde Wetzikon im Exil Meister

Die beiden Titel der zwei höchsten Stufen des Schweizer Amateureishockeys gingen 2018 in die Region. Der EHC Dübendorf hielt die Trophäe in der MSL in die Höhe, der EHC Wetzikon liess den Gegnern in der 1. Liga keine Chance.

Redaktion
Züriost
Freitag, 28. Dezember 2018, 07:10 Uhr Jahresrückblick: Amateureishockey
(Moderation: Florian Bolli und Oliver Meile / Video: Simon Grässle)

Der EHC Dübendorf wurde im Frühjahr erster Meister in der neuen höchsten Schweizer Amateurliga MSL. Die Glattaler holten sich den Titel gegen den EHC Brandis in der letzten Minute der Verlängerung – sie wurden von den Emmentalern auch im vierten Spiel in Huttwil bis aufs Äusserste gefordert.

Am Ostermontag zog der EHC Wetzikon nach und krönte seine starke Saison mit dem Gewinn des Schweizermeistertitels in der 1. Liga. Das Finale gegen den HC Sierre war nervenaufreibend und wurde erst in der Verlängerung durch ein Tor von Peter Hürlimann entschieden.

Formel 1

Nicht nur die Eishockeyteams aus der Region sorgten 2018 für Furore. Dem Hinwiler Formel-1-Rennstall Sauber gelang eine starke Saison. Züriost-Sportchef Florian Bolli blickt zurück:

European Championships

Sensationell: An den European Championships krönte sich Skifferin Jeannine Gmelin zur Europameisterin. Für einen kompletten Ustermer Medaillensatz sorgten Marathonläufer Tadesse Abraham (Silber) und Schwimmerin Maria Ugolkova (Dritte). Fabienne Schlumpf aus Wetzikon lief über 3000-Meter-Steeple auf den zweiten Platz.

Züriost-Sportredaktor Oliver Meile traf Fabienne Schlumpf zum Interview:

Kommentar schreiben

Kommentar senden