×

Riders mit Licht und Schatten

Sieg in der Meisterschaft, Out im Cup

Riders mit Licht und Schatten

Die Floorball Riders standen innerhalb eines Tages an verschiedenen Punkten der Gefühlsskala. Sie siegten in der Meisterschaft, schieden aber im Cup aus.

Redaktion
Züriost
Montag, 19. November 2018, 16:22 Uhr Sieg in der Meisterschaft, Out im Cup
Eveline Scherrer (links) unterlag mit den Floorball Riders im Cupviertelfinal Mendrisiotto.
Foto: PD

Die Floorball Riders haben ein durchwachsenes Wochenende hinter sich. Die Oberländerinnen, die nach neun Runden die NLB-Tabelle anführen, erledigten in der Meisterschaft mit dem Sieg gegen Schlusslicht Trimbach zwar die Pflicht, wenn auch beim 2:1 nach Verlängerung mit einem Umweg.

Im Cup mussten die Riders allerdings die Segel streichen. Sie verloren im Viertelfinal gegen den NLB-Zweiten Mendrisiotto zuhause 2:4.

Vor über 200 Zuschauern gelang dem Heimteam der Start in Rüti perfekt. Schon nach 29 Sekunden verwertete Anja Werz einen schönen Querpass von Tamara Schmucki zur Führung. In der Folge vergaben die Riders viele Chancen, führten nach zwei Dritteln aber dennoch 2:1.

Zu Beginn des Schlussdrittels aber gelang den Tessinerinnen innert rund vier Minuten die Wende. Auf den Rückstand fanden die engagiert auftretenden Oberländerinnen keine Antwort mehr, vier Minuten vor Schluss kassierten sie das entscheidende 2:4.

Pfister sorgt für den Sieg

Tags zuvor hatten sich die Floorball Riders in Trimbach erst nach Verlängerung durchgesetzt. Nach einem zähen Auftakt waren die Gäste zwar spielbestimmend und gingen durch ein Weitschusstreffer von Malgorzata Jablonowska (16.) in Führung.

Im zweiten Abschnitt unterliefen den Riders aber zu viele Fehler. Den nun unkonzentrierten Auftritt der Gäste nützte das Schlusslicht zumindest einmal aus, als es zum 1:1 (35.) traf. Danach fiel nur noch ein Tor. Nach 47 Sekunden in der Verlängerung sicherte Pascale Pfister den Riders doch noch den Sieg. (fbr)

Kommentar schreiben

Kommentar senden