×

Pfadi Winterthur lockt mit Weisswürsten und Bier

Oktoberfest-Aktion fürs EHF-Cup-Rückspiel

Pfadi Winterthur lockt mit Weisswürsten und Bier

Im Hinspiel wahrte Pfadi Winterthur bei starken Dänen seine Chancen, weiter international spielen zu dürfen. Für die Partie in der Axa-Arena nächsten Sonntag beschwören die Winterthurer eine Oktoberfest-Stimmung herauf.

Michael
Hotz
Donnerstag, 11. Oktober 2018, 11:42 Uhr Oktoberfest-Aktion fürs EHF-Cup-Rückspiel

Oktoberfest-Stimmung in der Axa-Arena. Fürs Rückspiel in der zweiten Qualifikationsrunde im europäischen EHF-Cup will Pfadi Winterthur mit einem dem aktuellen Monat entsprechenden Angebot die neue Ballsporthalle erstmals so richtig voll kriegen. Die Festwirtschaft im Oktoberfest-Look bietet Weisswürste mit süssem Senf und Brezen und dazu passendes Bier von Chopfab an. Für alle, die am kommenden Sonntag im Dirndl oder in Leberhosen in die Arena kommen, ist der Eintritt gratis. Die Türen werden bereits eineinhalb Stunden vor Matchbeginn um 17 Uhr geöffnet.

Hoffnung dank starkem Endspurt

Das Rückspiel selber verspricht Spannung. Mit einem beherzten Auftritt wahrte Pfadi seine Chancen auf einen Vorstoss in die nächste Runde. Das Team von Trainer Adrian Brüngger musste am Samstag beim starken Aalborg Håndbold antreten. Ohne die Linkshänder Joël Tynowski (Rücktritt) und Pascal Vernier (verletzt) legten die Winterthurer einen eindrucksvollen Endspurt hin – wie sie ihn schon in der Meisterschaft gegen St. Otmar St. Gallen gezeigt hatten.

Wir in passender Oktoberfest-Kleidung zum Europacup-Rückspiel erscheint, muss keinen Eintritt bezahlen. (Foto: Talina Steinmetz)

In den letzten zehn Minuten verkürzte Pfadi einen Sechs-Tore-Rückstand auf ein 29:31. Mit der knappen Niederlage in der Halle der Dänen haben sich die Winterthurer eine nicht so schlechte Ausgangslage fürs Rückspiel geschaffen. Es ist noch nichts entschieden.

Meisterschaftsalltag zwischen den Europacup-Abenteuern

Bevor Pfadi aber am Sonntag wieder international spielt, wartet am Donnerstag noch das Auswärtsspiel beim HSC Suhr Aarau. Der aktuelle Tabellensechste gilt zuhause in der Schachenhalle als unbequemer Gegner. Zwischen den beiden Europacup-Abenteuern wollen die Winterthurer trotzdem den Platz in der Spitzengruppe der heimischen Meisterschaft halten.  

Kommentar schreiben

Kommentar senden