×

Gmelin meistert die nächste Hürde

Ustermerin steht an der WM im Final

Gmelin meistert die nächste Hürde

Die Ustermerin Jeannine Gemlin steht an den Weltmeisterschaften in Plovdiv im Einer im A-Final. Die Weltmeistertin gewann ihren Halbfinal souverän.

Redaktion
Züriost
Freitag, 14. September 2018, 13:30 Uhr Ustermerin steht an der WM im Final
Jeannine Gmelin gab sich an der WM im Halbfinal keine Blösse.
Foto: Keystone

Mit Titelverteidigerin Jeannine Gmelin im Einer und dem Doppelzweier Roman Röösli/Barnabé Delarze haben sich an den Weltmeisterschaften im bulgarischen Plovdiv zwei weitere Schweizer Boote für die A-Finals qualifiziert.

Gmelin hatte einen harten Halbfinal erwartet, meisterte die Hürde aber souverän. Die 28-jährige Ustermerin, bei Rennhälfte nach 1000 m noch auf Platz 2 klassiert, gewann mit einem Vorsprung von 1,54 Sekunden auf die Amerikanerin Kara Kohler.

«Das war ein guter Fortschritt gegenüber dem Vorlauf», sagte Gmelin hernach. «Ich fand meinen Rhythmus sofort und konnte ihn bis zum Schluss gut durchziehen.»

«Ich kann noch eine Schippe drauflegen»

Für den Final vom Sonntag zeichnet sich ein packendes Duell mit Sanita Puspure ab - die Irin setzte sich in beeindruckender Manier im anderen Halbfinal durch. Puspure hatte Gmelin am Weltcup in Luzern hart gefordert und war nur einen Wimpernschlag hinter der Ustermerin geblieben, die nun 22 Siege in Serie auf ihrem Konto hat.

«Ich erwarte ein hohe Pace von Sanita», sagte Gmelin. Bange ist ihr allerdings nicht. Im Gegenteil. «Ich weiss, ich kann noch eine Schippe drauflegen.» (sda/zo)

Kommentar schreiben

Kommentar senden