×

«Ruhig und teilweise fetzig»

«Züriost-Soundcheck» mit Specific Ocean

«Ruhig und teilweise fetzig»

Mitte April feiern Specific Ocean ihre Plattentaufe. Im «Züriost-Soundcheck» sprechen die Oberländer darüber, wie sie ihre EP mit Crowdfunding finanziert haben und wieso ihre Sängerin an einem Konzert wie ein Streifenhörnchen klang.

Lennart
Langer
Mittwoch, 04. April 2018, 08:57 Uhr «Züriost-Soundcheck» mit Specific Ocean
Specific Ocean sind bereit für ihre Plattentaufe: v.l. Hannes Bachofner, Sabina Brunner, Nadine Badstuber, Patricia Meier, Michael Trachsler. (Foto: zvg.)

Sie seien noch eifrig am Proben, erklärt Schlagzeuger Hannes Bachofner. Denn bald muss jeder Ton sitzen: Am 20. April veröffentlichen Specific Ocean ihre EP «Time Seems to Be Just a Waste of Time». Finanziert hat sich das Quintett die Platte durch Crowdfunding – und das sehr erfolgreich. Weit mehr als der erhoffte Betrag kam zusammen.

Bis zum grossen Release-Tag in der Zürcher Amboss Rampe wollen sie bereit sein. Erfahrungen vor grossem Publikum konnten sie bei Auftritten an verschiedenen Bandcontests sammeln. Im letzten Jahr schafften sie es beim Emergenzafestival, einem internationalen Nachwuchsbandwettbewerb, gar ins Finale der Schweizer Ausscheidung. Ihr verrücktestes Konzerterlebnis und wie der Name Specific Ocean entstanden ist, verraten sie im ersten Video:

 

Kennengelernt haben sich vier der fünf Bandmitglieder an der Kantonsschule in Wetzikon. Auf ihrer Maturareise hätten sie sich dann entschieden, gemeinsam eine Band zu gründen. Kurz darauf stiess Sabina Brunner dazu. Bald folgt nun also die erste CD. Sie hätten alle Songs selbst geschrieben, erklärt Bachofner. Es sei eine abwechslunsreiche CD entstanden, ruhig und teilweise fetzig. Über die neue EP, Crowdfunding und das Zürcher Oberland sprechen Specific Ocean im zweiten Teil des Soundchecks:

 

Was war dein verrücktestes Tour-Erlebnis? Habt ihr ein spezielles Bühnenritual? Im «Züriost-Soundcheck» stellen sich Bands und Musiker regelmässig unseren Fragen und plaudern aus dem Nähkästchen. Immer am ersten Mittwoch des Monats auf zueriost.ch

Kommentar schreiben

Kommentar senden