×

Richtiger Ansatz zum falschen Zeitpunkt

Kommentar zur Anerkennung des Islams

Richtiger Ansatz zum falschen Zeitpunkt

Klartext von Redaktor Marco Huber zum Vorstoss, den Islam als offizielle Religion in der Schweiz anzuerkennen.

Marco
Huber
Montag, 20. November 2017, 16:24 Uhr Kommentar zur Anerkennung des Islams
Klartext von Redaktor Marco Huber zum Vorstoss, den Islam als offizielle Religion anzuerkennen. (Symbolbild: SrbDroid/Fotolia.com)

Es ist ein heisses Eisen, das SP-Präsident Christian Levrat anfasst. Er fordert, dass der Islam in der Schweiz als offizielle Religionsgemeinschaft anerkannt wird. Damit will er sich gegen den flächendeckenden Islam-Hass wehren und gegen Probleme wie Radikalisierung und Jihadismus vorgehen.

Die Idee ist in ihren Grundzügen nicht verkehrt. Nur kommt der Vorstoss zum völlig falschen Zeitpunkt. Die Wogen im interreligiösen Wertekonflikt gehen zur Zeit hoch. Terroranschläge von Extremisten lassen kaum Raum für eine nüchterne Diskussion. Dazu kocht die Debatte um ein Verhüllungsverbot immer wieder hoch.

Und die zunehmende Islamisierung der Türkei unter Präsident Erdogan bietet ebenfalls nicht gerade eine ideale Grundlage für eine Annäherung und auch Aussöhnung der verschiedenen Konfessionen in der Schweiz.

Die Sozialdemokraten versuchen verzweifelt ein Thema politisch zu beackern, in dem die SVP längstens den Ton angibt. Deshalb wird die Forderung nur den Zorn nationalkonservativer Kreise wecken. Ein fruchtbarer Nährboden für eine interreligiöse Wertediskussion ist das nicht.

Eine Anerkennung des Islams kann erst dann zum Thema werden, wenn die Islamverbände darlegen, dass sie unabhängig von Geldern aus dem Ausland agieren, demokratische Strukturen schaffen und pflegen und die Bundesverfassung und Gesetze über ihren religiösen Wünschen stehen. Einen ähnlichen Weg musste die katholische Kirche gehen, ehe sie 1963 im Kanton Zürich öffentlichrechtlich anerkannt wurde. 

Es braucht eine Versöhnung der Schweizer Bevölkerung mit dem Islam. Im Falle der 400‘000 Muslime in der Schweiz wäre ein klares Bekenntnis für einen gemässigten Islam der richtige Schritt zur richtigen Zeit. 

 

Kommentar schreiben

Kommentar senden