nach oben

Anzeige

Politik
abo
Man sieht verschiedene Fahrzeuge auf einer Kreuzung.

In den Stosszeiten hat es oft viel Verkehr in Robenhausen wie hier beim «Rössli»-Platz. Einige Einwohner machen sich Sorgen, dass es mit der Sperrung der Usterstrasse noch schlimmer wird. Foto: PD

Rekurs gegen Usterstrasse-Sperrung

Robenhauser wollen Massnahmen gegen Schleichverkehr

Mit einem Rekurs wollen sechs Robenhauser erreichen, dass ihr Quartier während der Sperrung der Usterstrasse vor Schleichverkehr geschützt wird. Ihr Vorhaben könnte sich auch auf den Baustart auswirken.

In den Stosszeiten hat es oft viel Verkehr in Robenhausen wie hier beim «Rössli»-Platz. Einige Einwohner machen sich Sorgen, dass es mit der Sperrung der Usterstrasse noch schlimmer wird. Foto: PD

Veröffentlicht am: 12.02.2024 – 15.54 Uhr

Eigentlich ist alles bereit: Ende Februar will die Stadt Wetzikon mit der Sanierung der Usterstrasse beginnen. Der Kredit ist bewilligt, die Bevölkerung über die Strassensperrung und die Umleitungen informiert.

Doch nun gibt es ein Problem: Sechs Einwohnerinnen und Einwohner aus Robenhausen haben Rekurs beim Statthalteramt Hinwil gegen die Verkehrsanordnung eingelegt. Die Rekurrenten sind der Meinung, ihr Quartier werde während der Strassensperrung nicht genügend vor Schleichverkehr geschützt.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige