nach oben

Anzeige

Politik
abo
Solarzellen an einem Gebäude

Die Solarfassade an der Liegenschaft Im Buck 3 – Der Stadtrat will die nächsten 30 Solaranlagen mit 2500 Franken unterstützen. Foto: Christian Merz

Für die Energiewende

Illnau-Effretikon will Solaranlagen fördern – aber nur die schnellsten

Der Stadtrat treibt die Solarenergie in Illnau-Effretikon weiter voran. Profitieren können aber nur die ersten 30, die jetzt eine Anlage realisieren.

Die Solarfassade an der Liegenschaft Im Buck 3 – Der Stadtrat will die nächsten 30 Solaranlagen mit 2500 Franken unterstützen. Foto: Christian Merz

Veröffentlicht am: 09.02.2024 – 08.21 Uhr

Die Stadt will der Solarenergie auf den Dächern und an den Fassaden von Illnau-Effretikon einen Schub verleihen. Gefördert werden dabei Anlagen, welche die Nutzung der Sonnenenergie zur Erzeugung von Strom oder Warmwasser fördern.

Der Stadtrat hat deshalb beschlossen, die nächsten 30 Solaranlagen mit einem minimalen Sockelbeitrag von 2500 Franken zu unterstützen.

Zeitlich begrenzte Unterstützung

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige