nach oben

Anzeige

Politik
abo
Luftaufnahme des Tägernauer Holzes aus der Sicht von Gossau.

Die geplante Rodung im Tägernauer Holz beschäftigt die lokale Bevölkerung seit Jahren. Foto: Simon Grässle

Vortrag in Grüningen

Wenn das Tägernauer Holz der Elefant im Raum ist

Um die geplante Abfallschlackendeponie im Tägernauer Holz ist es jüngst stiller geworden. Nun hat die IG DepoNie das emotionale Thema mit einem Expertenvortrag wieder ins Bewusstsein gerufen – ohne das Kind beim Namen zu nennen.

Die geplante Rodung im Tägernauer Holz beschäftigt die lokale Bevölkerung seit Jahren. Foto: Simon Grässle

Veröffentlicht am: 08.02.2024 – 17.31 Uhr

Was ist ein Wald? Würde man die Grüninger fragen, würde das Tägernauer Holz wohl das eine oder andere Mal erwähnt. Schon bei der Dorfeinfahrt von Wetzikon her begrüsst die Autofahrer ein gelber DepoNie-Sticker auf der Tafel zum Parkleitsystem. Und auch auf der anschliessenden Suche nach einem freien Feld trifft man den Aufkleber auf so mancher Heckscheibe an.

Sechs Hektaren will die staatliche ZAV Recycling AG im besagten Staatswald auf Grüninger und Gossauer Gemeindegebiet roden, um 750'000 Kubikmeter Restschlacke aus der kantonalen Kehrichtverbrennung zu deponieren. Ein Vorhaben, das hier auf grossen Widerstand stösst.

Das Parkleitsystem von Grüningen mit einem DepoNie-Sticker.
Der Widerstand gegen die Deponie fängt in Grüningen bereits beim Parkleitsystem an. Foto: Matthias Müller
Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige