nach oben

Anzeige

Politik
abo
Bildkombo mit der Kirche Turbenthal links, Kirche Kollbrunn rechts.

Die Katholische Kirchgemeinde Turbenthal darf mit Zell über eine Fusion verhandeln. Die Pfarreien sollen aber unangetastet bleiben. Foto: Noah Salvetti/Bettina Schnider

Mögliche Kirchenfusion im Tösstal

Katholiken aus Turbenthal wollen mit Zell verhandeln

Um die Misere der Katholischen Kirche Zell zu beenden, steht unter anderem eine Fusion mit der Kirchgemeinde Turbenthal im Raum. Letztere hat nun den Segen für Verhandlungen erhalten.

Die Katholische Kirchgemeinde Turbenthal darf mit Zell über eine Fusion verhandeln. Die Pfarreien sollen aber unangetastet bleiben. Foto: Noah Salvetti/Bettina Schnider

Veröffentlicht am: 24.01.2024 – 12.22 Uhr

Die Katholische Kirchgemeinde Zell scheint nicht zur Ruhe zu kommen. Seit 2018 jagt ein Problem das nächste. Der jüngste Stolperstein: der geschlossene Rücktritt der Kirchenpflege im Mai 2023.

Seither fehlt der Gemeinde die Exekutive. Neben den Katholikinnen und Katholiken aus Zell gehören ihr auch Mitglieder aus Schlatt, Weisslingen und Kyburg an.

Vor dem Hintergrund fehlender Behördenmitglieder könne sinnvoll sein, über eine Fusion nachzudenken, betonte Simon Spengler, Sprecher der Katholischen Kirche im Kanton Zürich, kürzlich. Das prüft die Gemeinde nun.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige