nach oben

Anzeige

Politik
abo
Porträtbild von Claudia Bodmer und eine Visualisierung des neuen Bevölkerungsschutzgebäudes mit Feuerwehrauto und -leuten.

Die Maurmer Gemeinderätin Claudia Bodmer (Die Mitte) hat mit ihrem Team die Pläne zum Bevölkerungsschutzgebäude korrigiert. Foto: Jasmin Oberle/PD

Interview mit Claudia Bodmer

«Im Zweifelsfall ist es besser, alle Kosten offenzulegen»

Gemeinderätin Claudia Bodmer verantwortet das überarbeitete Bauprojekt zum Bevölkerungsschutzgebäude in Maur. Im Interview erklärt sie, wieso man die neue nicht mit der alten Vorlage vergleichen kann.

Die Maurmer Gemeinderätin Claudia Bodmer (Die Mitte) hat mit ihrem Team die Pläne zum Bevölkerungsschutzgebäude korrigiert. Foto: Jasmin Oberle/PD

Veröffentlicht am: 21.01.2024 – 15.19 Uhr

Die Gemeinde Maur musste beim Bauprojekt für ein neues Bevölkerungsschutzgebäude über die Bücher. Dies, weil sie die Kosten für die durch den Bau erforderliche Offenlegung des Rausenbachs fälschlicherweise in Eigenregie als gebundene Ausgabe genehmigt hatte.

Im neuen Projekt sind jetzt alle den Neubau betreffenden Kosten ausgewiesen. Das hat Auswirkungen auf den Preis. Vor vier Jahren stimmte die Bevölkerung einem Baukredit für 9 Millionen Franken zu. Jetzt soll das Volk sein Ja wiederholen – zur doppelten Summe.


Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige