nach oben

Anzeige

Politik
abo
Haus.

An der Gemeindeversammlung im Gsellhof wurde über den Steuerfuss und das Budget 2024 abgestimmt. Foto: Thomas Bacher

Gemeindeversammlung Wangen-Brüttisellen

Steuerfuss in Wangen-Brüttisellen bleibt unverändert

Keine höheren Steuern in Wangen-Brüttisellen – trotz steigenden Kosten im Bildungs- und Gesundheitsbereich.

An der Gemeindeversammlung im Gsellhof wurde über den Steuerfuss und das Budget 2024 abgestimmt. Foto: Thomas Bacher

Veröffentlicht am: 14.12.2023 – 06.31 Uhr

In Wangen-Brüttisellen haben am Dienstag an der Gemeindeversammlung 65 Stimmberechtigte über den Steuerfuss und das Budget 2024 abgestimmt. Der vom Gemeinderat beantragte Steuerfuss wurde mit zwei Gegenstimmen angenommen, er beträgt wie im Vorjahr 101 Prozent.

Mit Grundstückgewinnsteuern gepunktet

Ohne Gegenstimme angenommen wurde das Budget. Es schliesst bei einem Aufwand von 48,38 Millionen Franken mit einem Minus von gut 50’000 Franken ab.
Trotz höheren Einnahmen bei den Grundstückgewinnsteuern und ordentlichen Steuern von natürlichen Personen wird das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr durch höhere Ausgaben für Bildung und Gesundheit beeinträchtigt.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige