nach oben

Anzeige

Politik
abo
Zahlreiche Menschen stehen in einem Lichthof, einige halten Plakate in die Höhe.

Im September protestierten mehrere Dutzend städtische Angestellte für einen höheren Teuerungsausgleich. (Archiv) Foto: Thomas Bacher

Gemeinderat Dübendorf

Parlament erhöht Teuerungsausgleich für städtisches Personal

Der Streit um den Lohn der städtischen Angestellten ging an der Sitzung des Gemeinderats in eine neue Runde. Resultat: Im kommenden Jahr gibt es mehr Geld.

Im September protestierten mehrere Dutzend städtische Angestellte für einen höheren Teuerungsausgleich. (Archiv) Foto: Thomas Bacher

Veröffentlicht am: 12.12.2023 – 16.23 Uhr

3 Prozent Teuerungsausgleich für das städtische Personal im Jahr 2024 – damit wollte der Stadtrat auf die steigenden Lebenshaltungskosten reagieren. Doch der Gemeinderat machte ihm am Montag einen Strich durch die Rechnung. Er wollte mehr.

So, wie auch die Angestellten selber. Im Mai hatten Dutzende von ihnen mit Unterstützung der Gewerkschaft VPOD vor dem Stadthaus protestiert und dem Stadtrat eine Petition überreicht. Die Hauptforderung: ein Teuerungsausgleich von 3,5 Prozent für 2023, analog zum Kanton und zu den meisten Zürcher Gemeinden – und das rückwirkend auf Anfang Juli.

Stadtrat will mehr bezahlen

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige