nach oben

Anzeige

Politik
abo
Gemeindeversammlung in Greifensee.

Einen vollen Saal wie hier bei der letzten Gemeindeversammlung gab es an diesem Mittwoch nicht. Nur 42 Personen waren anwesend. (Archiv) Foto: Till Burgherr

Gemeindeversammlung

Steuerfuss in Greifensee bleibt unverändert

Die Stimmberechtigten haben am Mittwochabend an der Gemeindeversammlung in Greifensee das Budget einstimmig genehmigt. Der Steuerfuss bleibt bei 80 Prozent.

Einen vollen Saal wie hier bei der letzten Gemeindeversammlung gab es an diesem Mittwoch nicht. Nur 42 Personen waren anwesend. (Archiv) Foto: Till Burgherr

Veröffentlicht am: 30.11.2023 – 14.10 Uhr

Es war wohl eine der kürzesten Gemeindeversammlungen in der Geschichte der Gemeinde Greifensee. «Nach weniger als einer Stunde war alles erledigt», sagt Gemeindeschreiber Philippe Sturzenegger auf Anfrage. Kurz war auch die Traktandenliste, die es am Mittwochabend abzuarbeiten galt.

Es ging um ein fast ausgeglichenes Budget 2024, mit einem Minus von 55’200 Franken. Dieses winkten die Stimmberechtigten einstimmig durch. Der Vorschlag des Gemeinderats, den Steuerfuss auf 80 Prozent zu belassen, wurde ebenfalls einstimmig gutgeheissen. Zusammen mit der Oberstufenschulgemeinde ergibt sich ein Gesamtsteuerfuss von voraussichtlich 94 Prozent.

Umstrittenes Geschäft verschoben

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige