nach oben

Anzeige

Politik
abo
Wiese, Acker und Bäume, im Hintergrund eine Wohnsiedlung.

Der Stadtrat möchte das Gebiet überbauen, Aufrecht will die Grünfläche erhalten und aufwerten. Foto: Thomas Bacher

Deutliche Abfuhr

Dübendorfer Parlament sagt Nein zu zwei Aufrecht-Initiativen

Zwar gab es im Gemeinderat durchaus Sympathien für das vorgeschlagene Naherholungsgebiet, doch dann kam das grosse Aber. Regelrecht abgewatscht wurde hingegen Tempo 40.

Der Stadtrat möchte das Gebiet überbauen, Aufrecht will die Grünfläche erhalten und aufwerten. Foto: Thomas Bacher

Veröffentlicht am: 03.10.2023 – 14.44 Uhr

Aufrecht Dübendorf möchte das Land zwischen der Gumpisbüelstrasse, der Zwinggartenstrasse und dem Chriesbach als Grünraum erhalten und zum Naherholungsgebiet aufwerten. 400 Personen unterzeichneten eine entsprechende Volksinitiative.

Der Stadtrat lehnt die Initiative ab und verzichtet auf einen Gegenvorschlag, jedenfalls auf einen offiziellen. Denn einen inoffiziellen hat er bereits vor einiger Zeit ausgearbeitet. So plant er in dem Gebiet eine Überbauung mit 270 Wohnungen, zwei Drittel davon ohne Gewinnabschöpfung.

Schneller und flüssiger

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige