nach oben

Anzeige

Politik
abo
Die Schulgebäude auf der Maurmer Looren aus der Luft fotografiert.

Mit der Sanierung des Loorensaals (vorne) soll zugewartet werden. (Luftaufnahme) Foto: Christian Merz

Millionenschweres Looren-Projekt in Maur

Marschhalt auf der letzten Meile

Nach einem abschlägigen Bezirksratsurteil will der Maurmer Gemeinderat auf die Sanierung des Loorensaals verzichten. Kommt es nun gar zu einem Neubau?

Mit der Sanierung des Loorensaals (vorne) soll zugewartet werden. (Luftaufnahme) Foto: Christian Merz

Veröffentlicht am: 01.06.2023 – 10.19 Uhr

Für die Emotionen dürfte an der Maurmer Gemeindeversammlung vom 12. Juni vor allem der Privatisierungsantrag zur Dorfzeitung sorgen. Doch zur Verhandlung stehen an jenem Montag noch zwei weitere Geschäfte: die Jahresrechnung und, einmal mehr, Teile des Generationenprojekts «Looren».

Bei Letzterem geht es für einmal nicht darum, Geld zu sprechen. Nach der Realisierung der drei Schulhäuser und der Mehrzweckhalle soll nun vielmehr auf zwei Teilprojekte verzichtet werden: die Sanierung des Loorensaals und die Errichtung eines Kinderspielplatzes.

Damit würden bereits gesprochene Kreditanteile von 2,7 Millionen Franken für den Saal und 146'000 Franken für den Spielplatz verfallen – wobei allerdings bereits beanspruchte Planungskosten von 422'000 Franken abgeschrieben werden müssten.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige