nach oben

Anzeige

Politik
abo
Ein alter Mann mit weissen Haaren und einem roten Umhang mit Wappen hält einen Blumenstrauss in der Hand.

Ueli Maurer am Sechseläuten-Umzug 2023. Befragt zum Untergang der Credit Suisse wehrte er Kritik an seiner Person ab. Foto: Keystone / Michael Buholzer

Ueli Maurer zum CS-Untergang

«Die kommen nicht draus, sonst würden sie nicht so blöde Fragen stellen»

Der Ex-Finanzminister bügelt am Sechseläuten Kritik an seinem Umgang mit der Credit Suisse ab. Er hätte noch ganz andere Ideen für die Rettung gehabt.

Ueli Maurer am Sechseläuten-Umzug 2023. Befragt zum Untergang der Credit Suisse wehrte er Kritik an seiner Person ab. Foto: Keystone / Michael Buholzer

Veröffentlicht am: 18.04.2023 – 09.39 Uhr

Hat Ueli Maurer als Finanzminister bei der Credit Suisse zu wenig genau hingeschaut? Der ehemalige Bundesrat wurde am Sechseläuten zu dieser Kritik befragt und hatte dafür eine deutliche Antwort bereit.

«Wer solche Kritik anbringt, kommt hinten und vorne nicht draus und hat keine Ahnung, wie das Finanzgeschäft und das Bankengeschäft ablaufen, sonst würde man nicht so blöde Fragen stellen», sagte Maurer vor den Kameras von TeleZüri.

Es sei natürlich schade, dass es bei der CS so weit gekommen sei. «Vielleicht hätte man es korrigieren können», meinte er, ohne aber darauf einzugehen, was er damit meinte.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Anzeige

Anzeige