×

Aussprache mit Kanton – Seegräben bestätigt Fehler

Die Gemeinde Seegräben kündigt einem jahrelangen Mieter die Wohnung, um Geflüchteten ein Zuhause zu bieten. Das sind die neusten Erkenntnisse dazu.

Redaktion
Züriost
Wohnung gekündigt für Flüchtlinge
Die Gemeinde Seegräben geriet mit einer Wohnungskündigung in die Kritik.
Foto: Simon Grässle

Die Nachricht dieser Wohnungskündigung schlug am Freitag hohe Wellen. Ein geschiedener Schweizer Familienvater muss per 31. Mai 2023 seine Wohnung verlassen. Die Gemeinde Seegräben will darin nämlich Geflüchtete unterbringen.