×

Der Verkehr im Nadelöhr

Autobahnbau, zweites Bahngleis und Anlaufstelle für Ausflügler: Verkehrsfragen beschäftigen Seegräben stark. Und dann spielt da noch der Stahlpreis in die Planung hinein.

Christian
Brändli
Seegräben revidiert Richtplan
Eine Bundesstrasse, eine Bahnstrecke, ein Veloweg und ein Wanderweg: Das Aatal ist die Halsschlagader für den Verkehr im Oberland.
Eine Bundesstrasse, eine Bahnstrecke, ein Veloweg und ein Wanderweg: Das Aatal ist der Engpass für den Verkehr im Oberland schlechthin.
Foto: Simon Grässle

Das Tal ist eng. Täglich quetschen sich rund 30'000 Autos und 160 Züge hindurch. Hinzu kommen wohl noch ein paar Hundert Velofahrer und Fussgängerinnen. Das Aatal ist verkehrsmässig gesehen so etwas wie die Hauptschlagader der Region.

Die Gemeinde Seegräben, auf deren Gebiet der grösste Teil dieses Nadelöhrs liegt, steht vor grossen verkehrsplanerischen Herausforderungen, zumal es in Zukunft noch mehr Autos und Züge werden dürften.  

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren