×

Kanton kürzt die Lohnerhöhungen für seine Angestellten

Der Regierungsrat will die Löhne der kantonalen Angestellten nur noch um 0,2 Prozent statt wie geplant um 0,8 Prozent erhöhen. Am Teuerungsausgleich hält er jedoch fest.

Redaktion
Tamedia
Nach Budgetdebatte
Geld.
Der Regierungsrat senkt die 2023 für Lohnerhöhungen und Einmalzahlungen zur Verfügung stehende Summe für die Kantonsangestellten. (Symbolbild)
Foto: Georgios Kefalas ( Keystone)

Der Regierungsrat hat entschieden, dass für individuelle Lohnerhöhungen und Einmalzulagen höchstens 0,2 Prozent statt wie ursprünglich geplant 0,8 Prozent der Lohnsumme zur Verfügung stehen. Am Teuerungsausgleich von 3,5 Prozent hält der Regierungsrat jedoch fest.

Mit der Anpassung der Lohnmassnahmen für 2023 kommt der Regierungsrat Beschlüssen des Kantonsrats zum Budget nach, wie er am Donnerstag mitteilte.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Holen Sie sich jetzt eines unserer Abo-Angebote.

Digital Abo

drei Monate je CHF 1,- / Monat

danach CHF 14,- / Monat

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren