×
Zum ersten Mal als Einheitsgemeinde

Grüningen präsentiert Budget

Die Gemeinde Grüningen präsentiert zum ersten Mal ein Budget als Einheitsgemeinde. Auf die Gemeinde kommen hohe Investitionen in der Schulraumplanung zu.

Redaktion
Züriost
Freitag, 28. Oktober 2022, 14:30 Uhr Zum ersten Mal als Einheitsgemeinde
Ein Spielplatz vor einem Schulgebäude (Aussergass 3) in Grüningen.
Das Schulhaus Aussergass 3 wird um einen Stock erhöht.
Archivfoto: Seraina Boner

Zum ersten Mal präsentiert die Einheitsgemeinde Grüningen ein gemeinsames Budget. Das Budget 2023 der Gemeinde Grüningen schliesst mit einem Gesamtertrag von 22,34 Millionen Franken. Der Aufwandüberschuss beträgt 16'100 Franken. Der Steuerfuss soll weiterhin bei 113 Prozent bleiben. Das schreibt der Gemeinderat in seinem Antrag an die Gemeindeversammlung vom 6. Dezember.

Kostentreiber sind unter anderem der Mehraufwand in der allgemeinen Verwaltung durch die Anpassung der Entschädigungsverordnung. Auch die Energiekosten für die Gemeindeliegenschaften steigen um rund ein Drittel.

Im Bereich Bildung steigen auf der Primarstufe die Kosten durch die Neuschaffung einer ersten Klasse. Weiter sind zahlreiche kleinere Sanierungen am und um die Schulhäuser geplant.

Immer mehr Schüler

Die steigenden Schülerzahlen in der Gemeinde schlagen sich in der Buchhaltung nieder: So steigt der Aufwand für Sonderschulen, die Tagesbetreuung, aber auch die Arzt- und Schulzahnarztkosten.

Auf Ertragsseite fehlen aufgrund der Einheitsgemeinde die Steuerbezugsentschädigungen der Schulgemeinde.

Gegen die steigenden Schülerzahlen baut die Gemeinde auf dem Schulhaus Aussergass 3 einen weiteren Stock für mehr Schulraum. Dafür sind Nettoinvestitionen von 3,75 Millionen Franken im Verwaltungsvermögen budgetiert.

Neue Friedhofsverordnung

An der Gemeindeversammlung vom 6. Dezember entscheidet der Souverän zudem über die neue Friedhof- und Bestattungsverordnung. Der Gemeinderat spricht von «keinen wesentlichen Änderungen». Folgende Neuerungen sind gemäss des Antrags der Gemeinde hervorzuheben:

  • Regelung der Anordnungsbefugnis für die Belange der Bestattung,
  • Bestimmungen zum Umgang mit Urnen und Kremationsasche,
  • Schaffung von Voraussetzungen für eine Urnenversetzung,
  • Vollständig überarbeitete Bestimmungen über die Leichenschau, die Todesbescheinigung und die Meldung von Todesfällen,
  • Vereinfachung der Bestimmungen über die Kosten.

Der Gemeinderat Grüningen spricht einen Kredit von 4351 Franken für drei grosse und eine kleine Hinweistafel. Diese die Autofahrer zu den verschiedenen Parkplätzen in Grüningen führen. Der Rat regiert damit auf die zum teil chaotische Situation beim Notariatsparkplatz vor allem bei Anlässen und des Betriebs der Schlosseisbahn. Das schreibt der Gemeinderat in seinem Verhandlungsbericht vom Freitag.

(gap)

Kommentar schreiben