nach oben

Anzeige

Foto: Raphael Moser

Weisslingerin Tiana Moser will in den Ständerat

Die in Weisslingen aufgewachsene Tiana Moser soll den frei werdenden Sitz von Ruedi Noser (FDP) übernehmen. Der Entscheid sei einstimmig gefallen, teilte der Vorstand mit.

Foto: Raphael Moser

Veröffentlicht am: 06.10.2022 – 09.45 Uhr

Der Vorstand der Zürcher GLP will Nationalrätin Tiana Angelina Moser, die in Weisslingen aufgewachsen ist,  ins Rennen um einen Ständeratssitz schicken. Der Entscheid sei einstimmig gefallen, teilte der Vorstand mit. Definitiv entscheiden werden die Parteimitglieder am 26. Oktober. Moser sei als langjährige Nationalrätin und Fraktionspräsidentin «eine der profiliertesten grünliberalen Persönlichkeiten», begründet der Vorstand seinen Entscheid in einer Mitteilung.

Bereits bei den Wahlen vor vier Jahren wollte Moser den Sprung in den Ständerat schaffen, hatte gegen die beiden bisherigen aber keine Chance. Seit acht Jahren ist der Kanton Zürich mit zwei Männern im Ständerat vertreten, Ruedi Noser (FDP) und Daniel Jositsch (SP).

Während Jositsch eine weitere Amtszeit anhängen will, verzichtet Noser. Die FDP will den Sitz mit Regine Sauter halten. Auch die Grünen nehmen Anlauf auf den Ständerat: Sie wollen den Zürcher Stadtrat Daniel Leupi ins Rennen schicken.


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige