×

Warum der sicher geglaubte Millionendeal wackelt

Am 25. September wird in Rüti, Dürnten, Bubikon, Hinwil und Hombrechtikon über den Verkauf des ehemaligen Kreisspitals an die Gemeinde Rüti abgestimmt. Während sich die Gemeinderäte einig sind, mehren sich in Bubikon die Stimmen des Widerstands. Sie sind überzeugt: Dieser Deal bevorteilt Rüti.

Matthias
Müller
Verkauf des ehemaligen Kreisspitals Rüti
Das Areal des ehemaligen Kreisspitals Rüti aus der Luft.
Das Areal des ehemaligen Kreisspitals liegt schon in Rüti, nun will es die Gemeinde auch noch gänzlich in ihren Besitz bringen.
PD

22 Jahre ist es her, seit das Kreisspital Rüti geschlossen wurde. 22 Jahre, in denen sich auf dem Areal einiges getan hat: Inzwischen befinden sich auf den 38'000 Quadratmetern ein Rekrutierungszentrum der Armee, das Regionalzentrum des Zivildienstes, Kleinwohnungen und Unternehmen, ein Zentrum für Radiotherapie und die Zentrale des Notfalldienstes «Regio 144».