×
Initiative der SVP

Die Pfäffiker sollen im Dezember über Wasserrechte befinden

In der Initiative «Kulturgut Dorfbach und Wasserrechte schützen – Wasserkraft nützen» wollte die SVP die Wasserrechte in der Gemeinde Pfäffikon bis Ende 2023 geklärt haben. Dies dürfte nun früher der Fall sein.

Redaktion
Züriost
Dienstag, 31. Mai 2022, 15:48 Uhr Initiative der SVP
Tobelweiher Pfäffikon
Wasserkraft soll in Pfäffikon wieder stärker genützt werden, so will es die SVP. Im Bild der Tobelweiher.
Archivfoto: Christian Brändli

Anfang April haben fünf Initianten der SVP Pfäffikon eine Initiative eingereicht. Diese hat zum Ziel, die Weiheranlagen und Bäche zwischen Gemisbächli und See zu schützen und die Wasserkraft zu nützen. Der Gemeinderat hat die Initiative vorgeprüft und festgestellt, dass sie rechtlich zulässig ist und in den Kompetenzbereich der Gemeindeversammlung fällt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Konkret fordert die Initiative:

  • dass die Gemeinde das ehehafte Wasserrecht für das «Kleinkraftwasserwerk Mühle Egli» und den Dorfbach schützt und neu verhandelt.
  • dass bei einer allfälligen Nichtzulassung des ehehaften Wasserrechts seitens Kanton diese Forderung in eine unbefristete Verlängerung der Konzession umgewandelt werden soll, so dass eine genügende Wassermenge zur Verfügung gestellt wird.
  • dass das «Kleinkraftwasserwerk Mühle Egli» im Rahmen einer Nutzung der Wasserkraft von der Gemeinde wie bis anhin betrieben werden soll. Als Folge davon soll möglichst die ganze Anlage vom Tobelweiher, Luppmen, Krebsiweiher, Gemisbächli, Mühleweiher, Druckleitung und Dorfbach bis Pfäffikersee gemäss heutigem Bestand bestehen bleiben.

In einem nächsten Schritt werden die Anträge von der Werkkommission und vom Gemeinderat materiell geprüft und je eine Stellungnahme erarbeitet, heisst es in der Mitteilung weiter.

In der Initiative wurde zudem gefordert, dass ein Gesamtprojekt der Gemeindeversammlung bis spätestens Ende 2023 zur Abstimmung vorgelegt werden soll. Nun soll es aber noch schneller gehen: Gemäss dem Pfäffiker Gemeinderat ist die Behandlung der Initiative bereits für die Gemeindeversammlung im nächsten Dezember geplant.

Kommentar schreiben