×
Aufbruchstimmung

SP des Bezirks Pfäffikon mit neuem Präsidium

Brigitte Röösli, und Dario Vareni bilden das neue Co-Präsidium der SP des Bezirks Pfäffikon. Die beiden verbreiten Aufbruchstimmung vor den Kantonsratswahlen im nächsten Jahr.

Redaktion
Züriost
Mittwoch, 25. Mai 2022, 11:16 Uhr Aufbruchstimmung
Dario Vareni und Brigitte Röösli stehen vor einem Blumenstrauss
Dario Vareni und Brigitte Röösli bilden das neue Co-Präsidium der SP des Bezirks Pfäffikon.
Foto: PD

Der Parteitag der SP des Bezirks Pfäffikon hat ein neues Präsidium gewählt. Die Kantonsrätin und neu gewählte Stadträtin von Illnau-Effretikon, Brigitte Röösli, und Dario Vareni, der Co-Präsident der JUSO Zürcher Oberland, bilden seit vergangener Woche das Co-Präsidium der Partei, heisst es in einer Mitteilung.

Die erste grosse Aufgabe der beiden stünden bereits fest. Im Februar 2023 finden Kantonsratswahlen statt und die Ziele sind klar: «Wir werden alles daran setzen, einen zweiten Sitz im Rat zu erobern», gibt sich Röösli entschlossen. Im Moment ist sie die einzige SP-Vertretung aus dem Bezirk.

Listenvorschlag bis Ende August

«Uns mangelt es nicht an Personal. Wir haben unglaublich fähige und engagierte Leute, die den Kantonsrat bereichern würden», sagt Vareni und ergänzt: «Jetzt geht es darum, eine diverse Liste zusammenzustellen, die unseren Bezirk angemessen abbildet.» Am Parteitag wurde dafür auch die Wahlkommission für die Kantonsratswahlen gewählt. Am ausserordentlichen Parteitag vom 24. August werde diese einen Listenvorschlag vorstellen, über den anschliessend entschieden wird.

Röösli und Vareni vereinten gemäss SP viele verschiedene Perspektiven und Erfahrungen und würden sich ihrem neuen Amt voller Tatendrang annehmen. «Die bürgerliche Vorherrschaft im Oberland hat mehr mit Alternativlosigkeit zu tun als mit Überzeugungen und sie ist alles andere als in Stein gemeisselt», meint Vareni. (erh)

Kommentar schreiben