×

Streit um Reklame in Russikon endet mit Bundesgerichtsurteil

Eine Baufirma zog bis vor Bundesgericht, weil sie einen Entscheid der Baukomission Russikon nicht akzeptieren wollte. Nun bekam die Gemeinde Russikon recht.

Annette
Saloma
Kläger enttäuscht
Diese Reklame wurde vor Bundesgericht verhandelt.
Foto: PD

Die Lerch & Partner Generalunternehmung aus Winterthur unterliegt auch vor Bundesgericht der Gemeinde Russikon. Die Beschwerde des Bauunternehmens war bereits von zwei Vorinstanzen abgelehnt worden. Trotzdem zog sie das Urteil weiter. «Mir ging es ums Prinzip», sagt Geschäftsführer Ulrich Koller.

Hintergrund des Rechtsstreits ist eine Reklame in der Russiker Aussenwacht Rumlikon, wo Lerch & Partner das Bauprojekt «Grüens Dörfli» hatte.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen