×

Grundbesitzer müssen wegen Nationalstrasse nichts befürchten

Ein Inserat hat manche Oberländer aufgeschreckt: Baulinien für ein Strassenprojekt. Dahinter steckt aber nur ein Verwaltungsakt.

Christian
Brändli
Bund legt neue Baulinien fest
Ein Teil der Wetziker Bahnhofstrasse - hier bei Belagarbeiten im 2019 - ist seit zwei Jahren Nationalstrasse.
Foto: Tina Schöni

Seit dieser Woche können die Einwohner von Rüti, Dürnten, Bubikon, Hinwil, Wetzikon, Seegräben, Uster, Volketswil und Wangen-Brüttisellen nachlesen, was es heisst, plötzlich an einer Nationalstrasse zu wohnen. Durch diese Gemeinden führt nämlich die ehemalige kantonale Autobahn A53 respektive die Kantonsstrasse von Uster Ost bis zum Betzholzkreisel.

Auf Anfang 2020 ging diese rund 30 Kilometer lange Strecke aufgrund des Netzbeschlusses vom Kanton Zürich an den Bund über und trägt seither die Nationalstrassennummer 15.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen