×

So stehen die Veranstalter zum Vorschlag des Bundesrates

Neu könnte nur getesteten Menschen der Zugang zu Veranstaltungen, Restaurants und Bars verwehrt bleiben. Die lokalen Gastronomen und Veranstalter setzen die vorgeschlagene Massnahme auf unterschiedliche und teils innovative Weise um.

Philipp
Gämperli
Einführung 2G-Regelung
Die Einführung von 2G ist momentan noch in der Kompetenz der Veranstalter selbst. Die Umsetzungen sind zum Teil innovativ.
Archivbild: Mirjam Dürr

Der «Massnahmen-Dschungel» mit den neu verhängten Regeln, die der Bundesrat letzte Woche bestimmte, nimmt wieder zu. Dass der Bundesrat neben einschneidenden Massnahmen im privaten sowie Geschäftsalltag auch eine 2G-Regel (geimpft oder genesen) für den Zutritt, beispielsweise für Veranstaltungen erlaubt, dürfte wohl bei einigen für Stirnrunzeln gesorgt haben.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen