×

Kein Schweizer Holz trotz Versprechen der Gemeinde?

Holz aus Schweizer Wälder soll Hauptbestandteil des neuen Hittnauer Gemeindehauses sein – und wurde bereits eingebaut. Nun übt der Hittnauer Förster Kritik: Das Holz könne gar nicht aus der Schweiz stammen. Der Gemeinderat nimmt Stellung, der Förster bleibt beharrlich.

Lea
Chiapolini
Baustoff für neues Hittnauer Gemeindehaus
Die Bauarbeiten am neuen Hittnauer Gemeindehaus laufen auf Hochtouren.
Simon Grässle

Es war ein Zufall, den Ralf Krummenacker aufhorchen liess. Der Hittnauer Förster war wegen eines eigenen Auftrages in einer regionalen Sägerei zugegen. Dort wurde ihm spontan angeboten, das Holz für das neue Gemeindehaus anzuschauen. «Natürlich sagte ich Ja», erzählt Krummenacker. «Doch was ich sah, hat mich schockiert.» Denn auf den Balken, die da lagen, prangte das Logo der Firma «Bestwood Schneider GmbH» – eine Firma, die zwar einen Sitz in der Schweiz hat, deren Produktion aber in Deutschland liegt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen