×

Grüne und Grünliberale sitzen in der Region noch immer kaum in den Gemeinderäten

Die zwei Öko-Parteien haben die letzten kantonalen sowie nationalen Wahlen für sich entschieden. Dennoch haben sie weiterhin grosse Mühe, genügend Personal zu finden, um Behördenämter in den Gemeinden zu bekleiden. Das gilt insbesondere auch für das Zürcher Oberland und das Glattal.

Redaktion
Züriost
Trotz Wahlsieg und Mitgliederzuwachs
2019 hatten die Grünen - hier die Neo-Nationalrätinnen Marionna Schlatter und Meret Schneider - Grund genug zum Feiern.
Archivfoto: Mirjam Müller

Sie waren die beiden grossen Siegerinnen der Wahlen 2019: Die Grünen und die Grünliberalen. Im Zuge der Klimabewegung und der sogenannten grünen Welle konnten die beiden Kräfte teils erdrutschartige Erfolge verbuchen. Auch in der Region profitierten die beiden Lager vom allgemeinen Trend. So wurden mit Marionna Schlatter aus Hinwil und Meret Schneider aus Uster gleich zwei Frauen aus dem Zürcher Oberland für die Grüne Partei in den Nationalrat gewählt.