×

Temporeduktion und ignorierter Volkswille in Dübendorf

In der Fragestunde kann der Dübendorfer Gemeinderat seine Sorgen und Nöte deponieren. Derzeit bewegen die Politiker hässlich verhüllte Gebäude, Abfallgebühren und lange Wartezeiten bei Rotlicht.

Lukas
Elser
Fragestunde des Gemeinderats
Zu viel Verkehr in Dübendorf. André Csillaghy (SP) will Tempo 50 statt 60 auf der Überlandstrasse.
Foto: Archiv

Falsch parkende Schulbusse, an Kunstwerke erinnernde Baustellen und Abfall. Um diese Themen drehte sich die Fragestunde des Dübendorfer Gemeinderats, die an seiner Sitzung vom Montag im Pfarreizentrum Leepünt stattfand.