nach oben

Anzeige

abo

Anstelle des Garderoben-Containers erhält der Kindergarten Leumatt nun einen Anbau. Foto: PD

Chindsgi erhält eine grosse Garderobe

Beim Chindsgi Leumatt wird angebaut. Die Seegräbner haben dafür an der Gemeindeversammlung einen Kredit von 90'000 Franken gesprochen.

Anstelle des Garderoben-Containers erhält der Kindergarten Leumatt nun einen Anbau. Foto: PD

Veröffentlicht am: 24.03.2021 – 16.00 Uhr

Neben dem Gestaltungsplan Talwis haben die Seegräbner an ihrer ausserordentlichen Gemeindeversammlung am Dienstag, 23. März, noch einen Garderobenanbau für den Kindergarten Leumatt genehmigt. Das Geschäft war bei den 53 anwesenden Stimmberechtigten unbestritten. Wie Gemeindepräsident Marco Pezzatti (FDP) eingangs erklärte, sei dies zum letzten Mal, dass die Versammlung sich noch mit einem 90‘000-Franken-Kredit befassen müsse. Mit der neuen Gemeindeordnung hat die Exekutive nun eine Ausgabenkompetenz bis 100‘000 Franken.

Brandschutz kostet zusätzlich

Wie Schulpräsident Philipp Küng (parteilos) erklärte, sei der Ausbau nötig, da der Platz nicht mehr ausreiche. Der jetzige Garderobe-Container sei nur eine Übergangslösung. Da die Kinderzahl zugenommen habe und noch weiter zunehme, sei nun eine definitive Lösung nötig.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige