×
Pfäffikerin als Mit-Initiatorin

Petition gegen Maskenpflicht für Kinder an Schulen eingereicht

Redaktion
Züriost
Montag, 15. Februar 2021, 11:30 Uhr Pfäffikerin als Mit-Initiatorin
Seit dem 25. Januar müssen Schülerinnen und Schüler im Kanton Zürich ab der 4. Primarklasse Schutzmasken tragen.
Keystone

Eine Petition fordert die Aufhebung der Maskenpflicht an Zürcher Schulen für Kinder unter 12 Jahren. Die Massnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus sei weder verhältnismässig noch zweckmässig, argumentiert das Petitionskomitee.

Rund 6000 Unterschriften seien auf Papier und online innert rund zwei Wochen zusammengekommen, teilte das Petitionskomitee am Montag mit. Die Unterschriften seien am Montagmorgen der Bildungsdirektion übergeben worden.

Die Petition richtet sich gegen die im Kanton Zürich seit dem 25. Januar geltende Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler ab der 4. Primarklasse. Es sei unklar, ob die Massnahme überhaupt einen Beitrag zur Reduktion der Ansteckungen mit dem Coronavirus leiste, heisst es in der Mitteilung. Die Unterzeichner seien besorgt wegen negativer Auswirkungen der Maskenpflicht auf die Kinder.

«Kinder tragen Masken nicht richtig»

Dem Petitionskomitee gehören unter anderem mehrere Politikerinnen von SVP und FDP an. Mit-Initiatorin des Vorstosses ist Sabrina Burgherr, Mitglied der Sozialbehörde und Vizepräsidentin der SVP Pfäffikon. Sie hält fest, dass sie die Corona-Massnahmen des Bundes grundsätzlich mittrage. 

Bei Masken für Kinder aber sieht sie den Nutzen nicht. «Einerseits tragen die Schülerinnen und Schüler die Masken nicht richtig. Zudem fassen sie sich im Unterricht ständig ins Gesicht», sagt Burgherr. Dies würden auch verschiedene andere Elternteile so sehen, mit denen sie regelmässig telefonisch in Kontakt stehe.

Kommentar schreiben