nach oben

Anzeige

abo

Eine IG kämpft für die Erhaltung des Stammgleises sorgen. Dabei feiert sie jetzt einen Teilerfolg.(Foto: Seraina Boner) Seraina Boner

Bubikon darf über sein Stammgleis abstimmen

Die aktuelle Runde im Kampf um das Bubiker Stammgleis verliert der Gemeinderat: Der Bezirksrat hat den Rekurs zur Ungültigkeitserklärung der Initiative teilweise gutgeheissen.

Eine IG kämpft für die Erhaltung des Stammgleises sorgen. Dabei feiert sie jetzt einen Teilerfolg.(Foto: Seraina Boner) Seraina Boner

Veröffentlicht am: 11.02.2021 – 06.00 Uhr

Der Kampf um das Bubiker Stammgleis ist ein Drama in sehr vielen Akten (siehe Box). Es stehen sich gegenüber: Der Bubiker Gemeinderat und die IG Stammgleis. Die Geschichte: Der Gemeinderat will einen Teil des Gleises verkaufen, die IG will das verhindern. Dazu hat die IG eine Initiative lanciert.

Diese hat der Gemeinderat zuerst wegen angeblichen Mängeln zurückgewiesen und dann in einer überarbeiteten Version gleich ganz für ungültig erklärt. Das wollte aber die IG nicht einfach so hinnehmen und zog damit vor den Bezirksrat. Dieser gibt den Initianten nun fast auf der ganzen Linie Recht.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige