×
Schule Pfäffikon

2,64 Millionen Franken für Turnhallensanierung

Sie beherbergt seit 50 Jahren spielende und turnende Kinder, doch jetzt braucht sie eine Verjüngungskur: Die Pfäffiker Turnhalle Mettlen soll in drei Etappen saniert werden.

Redaktion
Züriost
Montag, 08. Februar 2021, 08:55 Uhr Schule Pfäffikon
Die in die Jahre gekommene Turnhalle Mettlen (oben rechts im Bild) soll bald ein Lifting erhalten.
Archvifoto: Seraina Boner

Im Rahmen der koordinierten Massnahmenplanung der Schule Pfäffikon ist als nächstes die Sanierung der Turnhalle Mettlen vorgesehen. Die 1969 gebaute Turnhalle ist in die Jahre gekommen und weist einen allgemein schlechten baulichen Zustand auf, wie aus einer Mitteilung des Gemeinderates hervorgeht.

Bereits im Jahr 2009 wurde in einem Untersuchungsbericht der Wasserleitungen auf deren desolaten Zustand  hingewiesen. Drei entnommene Leitungsstücke wiesen starke Korrosion auf. Ebenfalls wurde bemängelt, dass keine Abstellhähne für einzelne Teilbereiche vorhanden sind.

Mittagstisch im Untergeschoss

«In den vergangenen Jahren mussten kurzfristig Instandsetzungsmassnahmen durchgeführt werden», heisst es im Bericht weiter. Nebst Teilsanierungen der Wasserleitungen wurden Massnahmen gegen aufsteigende Feuchtigkeit in der Lehrerdusche ausgeführt. «Weil aber schon länger bekannt ist, dass die Turnhalle einer umfassenden Sanierung unterzogen werden soll, wurde in den vergangenen Jahren auf nicht zwingend erforderliche Sanierungen wenn immer möglich verzichtet.»

Nebst den Wasserleitungen sei vor allem der Innenausbau – Böden, Wände, Decken, Einbauschränke, Elektroinstallationen, Sanitärapparate – in einem schlechten Zustand oder entspreche nicht den heutigen Anforderungen in Bezug auf Brandschutz, Behindertengerechtigkeit, oder Sicherheit. Heute darf die Doppelturnhalle aufgrund der aktuellen Brandschutzauflagen darum lediglich mit maximal 20 Personen belegt werden.

Die Turnhalle Mettlen sei aber auch in Zukunft für die Sicherstellung des Schulbetriebs zwingend erforderlich. Einerseits für den Turnunterricht und andererseits für die Tagesstrukturen. Seit 2019 wird im Untergeschoss ein Mittagstisch angeboten. Nach dem Entscheid über die Schulraumstrategie des Oberstufenschulzentrums Pfaffberg bestehe nun Planungssicherheit für die Turnhalle Mettlen. «Eine Sanierung der Turnhalle ist langfristig sinnvoll und aufgrund des Zustands zwingend notwendig.»

Die Sanierungsarbeiten müssen aufgrund des laufenden Schulbetriebs in den Jahren 2021, 2022 und 2023 in drei Etappen und mehrheitlich während den Sommerferien erfolgen. Pro Etappe sei mit bis zu acht Wochen Bauzeit zu rechnen. Nach Vollendung der ersten Etappe im Sommer 2021 werde der Mittagstisch während der zweiten und dritten Phase wieder betrieben. «Sportunterricht hingegen kann während den Bauphasen nicht angeboten werden.»

Gebundene Ausgaben 

Die Kosten für die Sanierung belaufen sich auf rund 2,64 Millionen Franken. Gemäss Vorabklärungen könne man mit schätzungsweise 200‘000 Franken an Fördergeldern rechnen. Da diese Fördergelder jedoch nicht gesichert sind, werden sie nicht im Kostenvoranschlag abgebildet.

Da das Projekt praktisch ausnahmslos werterhaltende und gesetzlich geforderte Massnahmen umfasst, seien sie als gebunden zu betrachten, so der Gemeinderat. Nur einige wenige Bauteile, die Kosten von 55‘000 Franken erzeugen, können als nicht gebunden bezeichnet werden. Diese betragen rund zwei Prozent der Gesamtkosten und gehen zu Lasten der Ausgabenkompetenz des Gemeinderates.

Kommentar schreiben

Kommentar senden