×
Gesundheitsminister Alain Berset

«Zweite Welle: Früher und stärker als gedacht»

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht seit einigen Tagen durch die Decke. Mit Spannung schauten deshalb heute viele nach Bern. Der Bundesrat wollte neue Massnahmen im Kampf gegen die Pandemie vorstellen. Doch der grosse Wurf blieb aus. Vorerst.

Agentur
sda
Sonntag, 18. Oktober 2020, 15:21 Uhr Gesundheitsminister Alain Berset
Abstand, Maske, Hände desinfizieren: Gesundheitsminister Berset hatte wenig Neues zu verkünden.
Foto: Keystone (Archiv)

«Jetzt müssen Bund und Kantone zusammenhalten.» Dies sagte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga in Bern. Die Frage, wer was mache, müsse aufhören.

Die meisten Kantone haben bereits Verschärfungen beschlossen. «Da nun wieder die ganze Schweiz betroffen ist, braucht es schweizweite Regeln. Die heutigen Regeln sind mit den Kantonen abgesprochen. Wir haben alle das gleiche Ziel.»

Nun werden die Maskenpflicht ausgeweitet, die Versammlungen im öffentlichen Raum eingeschränkt und eine Homeoffice-Empfehlung ausgesprochen. «Diese Regeln gelten schweizweit. Sie treten um Mitternacht in Kraft. Die Kantone können jedoch weitere - auch weitergehende - Regeln erlassen.»

«Die Lage ist ernst. Je besser wir die Massnahmen umsetzen, umso eher können wir weitere Einschränken vermeiden. Aber es kann sein, dass weitere Massnahmen folgen.»

«Zweite Welle ist da»

Laut Gesundheitsminister Alain Berset hat die zweite Corona-Welle die Schweiz erfasst.  «Ja, die zweite Welle ist da, früher und stärker als gedacht, aber wir sind darauf vorbereitet.»

Die neuen Massnahmen seien hoffentlich ausreichend. Gerade die Maskenpflicht sei sinnvoll, weil sie über alle Kantone gilt. Ansonsten gebe es einen grossen Druck, um weitergehende Massnahmen zu treffen. Aber das versuche man, zu verhindern. Man wähle momentan einen Mittelweg.

Neue Corona-Massnahmen des Bundesrats

  • Maskenpflicht In allen öffentlich zugänglichen Innenräumen
  • Maskenpflicht auf Bahnhöfen, an Flughäfen, Bus- und Tramhaltestellen
  • Verbot von unangemeldeten Menschenansammlungen mit mehr als 15 Personen
  • Private Veranstaltungen mit mehr als 15 Personen: Konsumtion nur sitzend, Maskenpflicht und Erfassung der Kontaktdaten
  • Konsumtion in Restaurants, Bars und Clubs nur noch sitzend
  • Empfehlung zu Homeoffice

(um)

Kommentar schreiben

Kommentar senden