×
Jüngste Abstimmungen haben Auswirkungen

Zürcher Rechnung besser als erwartet

Nach neuesten Schätzungen könnte die Rechnung 2020 des Kantons Zürich mit einem Plus von 274 Millionen Franken schliessen. Auch die Prognosen für die Jahre bis 2024 sind etwas günstiger.

Agentur
sda
Freitag, 02. Oktober 2020, 12:19 Uhr Jüngste Abstimmungen haben Auswirkungen
Für Finanzdirektor Stocker - hier am Ustertag - gehts aufwärts: Trotz Corona sieht die Zürcher Rechnung besser aus als erwartet.
Christian Merz

Die Rechnung 2020 des Kantons Zürich fällt voraussichtlich besser aus als erwartet. Nach neuesten Schätzungen könnte sie mit einem Plus von 274 Millionen Franken schliessen.Aufgrund der aktualisierten Daten unterbreitet der Regierungsrat dem Kantonsrat diverse Nachträge zum Budgetentwurf 2021, wie er am Freitag mitteilte. Dies hatte Finanzdirektor Ernst Stocker (SVP) bereits angekündigt.

Corona in Planung spürbar

Die Nachbudgetierung umfasst Mehr- und Mindererträge in 20 Leistungsgruppen. Das eingeplante Defizit reduziert sich von 558 auf 541 Millionen Franken. Wegen der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr auch Anpassungen der Finanzplanung 2022 bis 2024.

Dank der guten Aussichten für die Rechnung 2020 und der leicht aufgehellten Steuerprognosen sinkt der Fehlbetrag bei der Berechnung des mittelfristigen Finanzausgleichs von 866 auf 486 Millionen Franken.

Fehlbetrag vergrössert sich

Mit der Annahme der Änderungen beim Zusatzleistungsgesetz und beim Strassengesetz bei den Abstimmungen vom letzten Wochenende verschlechtert sich dieser Wert auf ein Minus von 1218 Millionen Franken. Gesetzlich verlangt ist ein Ausgleich über acht Jahre (2017 bis 2024). Der Regierungsrat wird im Rahmen der Erstellung der Richtlinien zum Finanzplan 2022 bis 2025 über das weitere Vorgehen entscheiden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden