×
Wetziker Parlamentspräsidentin zum 1. August

Grusswort per Video statt vor Ort

Walenbach, Oberwetzikon, Guldisloo – Video: Statt auf einer Rundtour findet die Wetziker Bundesfeier nun virtuell statt. Die Wetziker Parlamentspräsidentin Brigitte Meier Hitz (SP) ist für ihre Rede vor die Kamera getreten.

Redaktion
Züriost
Samstag, 01. August 2020, 15:06 Uhr Wetziker Parlamentspräsidentin zum 1. August
Die Wetziker Parlamentspräsidentin Brigitte Meier Hitz (SP) appelliert an die Solidarität.

Die 1.-August-Feier in Wetzikon hätte dieses Jahr in den Quartiere stattfinden sollen. Statt an einem zentralen Ort hätte die gleiche Feier tagsüber gleich dreimal an drei verschiedenen Orten steigen sollen: auf den Schulanlagen Walenbach und Guldisloo sowie bei der Alten Turnhalle in Oberwetzikon.

Hätte, denn drei Tage vor dem Nationalfeiertag entschied sich auch der Wetziker Stadtrat zu einer Absage der Feierlichkeiten. Als Grund nannte er die instabile Lage rund um das Coronavirus. 

Solidarität im Zentrum

Die Festansprachen sollten in allen drei Quartieren von Stadtrat Heinrich Vettiger (SVP) und Parlamentspräsidentin Brigitte Meier Hitz (SP) gehalten werden. Die Sozialdemokratin hat sich nun kurzerhand entschieden, ihre Ansprache, die sie ja schon niedergeschrieben hatte, per Video an die Bevölkerung hinauszutragen.

Gerade in der aktuellen Coronakrise habe das Zusammenstehen, die Solidarität und die gegenseitige Unterstützung noch mehr an Bedeutung gewonnen, betont die Politikerin. «Es braucht Unterstützung für Menschen, welche von der Krise mehr betroffen sind als wir. Wir sind dabei gefordert, global zu denken, mit einem Weitblick fürs Ganze und es ist in dieser Zeit besonders wichtig, auf lokaler Ebene zu handeln», lautet ihr Appell. Solidarität hätten schliesslich auch schon die alten Eidgenossen beim Rütlischwur gezeigt. Damals sei es darum gegangen Bedrohungen von aussen gemeinsam besser abwehren zu können.

Engagement für Wetzikon

Die höchste Wetzikerin ruft aber auch dazu auf, dass noch mehr Frauen sich für die politische Tätigkeit interessieren und sich einsetzen. Überhaupt sei es wichtig, dass sich Frauen und Männer fänden, die sich in Wetzikon für Wetzikon engagierten. «Nutzen wir die Chance und setzen wir uns ein für mehr Gemeinschaft, Gerechtigkeit und gegenseitige Unterstützung, für eine gesunde Stadt Wetzikon, die offen ist für neue Entwicklungen und für mehr Lebensqualität für uns alle.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden