×

Dauerbrenner und «Hirngespinste»

Nach dem Scheitern von «Uster West» geht die Debatte über die Ustermer Verkehrsplanung weiter. Linksgrün sieht die Zeit reif, um umzusteigen. Und Paul Stopper macht sich wiederholt Sorgen um sein Lieblingsprojekt.

Benjamin
Rothschild
Nach Aus für «Uster West»
Keine Umfahrungsstrasse durch dieses Gebiet: Das Projekt «Uster West» wird nicht weiterverfolgt.
Archivfoto: Fabio Meier

Mit dieser Anfrage liess sich Paul Stopper für seine Verhältnisse fast schon viel Zeit: Ganze fünf Tage dauerte es, bis der BPU-Gemeinderat auf das Ende der von ihm stets leidenschaftlich bekämpften Umfahrungsstrasse Uster West mit einer Anfrage an den Stadtrat reagierte. Zum Aufhänger nimmt Stopper die Medienmitteilung, mit der die Stadt und der Kanton Zürich Mitte letzter Woche das Aus jenes Projekts kommentierten, das sie zuvor während Jahrzehnten geplant und verfolgt hatten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.