×

Zugunglück bringt erste Gemeindepartnerschaft

Über 30 Jahre nachdem in Pfäffikon beim Zusammenstoss von einem Regionalzug mit einem Car fast eine komplette Reisegruppe aus Schönaich (D) ums Leben kam, wollen die beiden Gemeinden ihre mittlerweile positive Verbindung offiziell besiegeln.

Lea
Chiapolini
Nach Tragödie in Pfäffikon
SCHWEIZ BAHN UNGLUECK PFAEFFIKON
Auf einem Bahnuebergang bei Pfaeffikon, Kanton Zuerich, dessen Barriere von Hand bedient wird und nicht heruntergelassen war, wurde am 12. September 1982 ein Reisebus aus Deutschland von einem Regionalzug gerammt. 39 Insassen des Reisecars kommen dabei um
Eine Luftaufnahme zeigt das Ausmass der Katastrophe von 1982.
Keystone

«Im Umkreis von 50 Metern lagen Trümmerteile verstreut, Effekten der Opfer, schliesslich die teilweise verstümmelten und verkohlten Toten selber.» So stand es am Montag, 13. September 1982, im «Zürcher Oberländer». Am Tag davor hatte sich eines der schwersten Zugunglücke der Schweiz ereignet: Beim Zusammenstoss eines deutschen Reisecars mit einem Regionalzug starben 39 Personen, da die damals noch handbetriebenen Bahnschranken nicht geschlossen waren, als der Zug heranraste. Nur zwei Personen überlebten den Crash (siehe Box).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.