×

Lässt der Lockdown das Bargeld verschwinden?

Lässt der Lockdown das Bargeld verschwinden?

Der Lockdown hat grossen Einfluss auf die Ausgabegewohnheiten der Bevölkerung. Das Bargeld leidet, aber Zahlen zeigen: Die Kreditkarten haben davon nur wenig profitiert.

Redaktion
Züriost
Folge von Corona
Verpönt: Das Bezahlen mit Bargeld wurde vom Bund nicht mehr empfohlen.
Foto: Keystone

2’861’300 Mal wurde am 16. März mit einer Debitkarte bezahlt. Dann kam der Lockdown. Die den wurden geschlossen, ebenso die Restaurants, und viele arbeiteten aus dem Homeoffice. Eine Woche später waren es noch 1’436’400 Zahlungen – also ziemlich genau halb so viele. Das öffentliche Leben stand still.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.