×

Die Coronakrise und die Steuer-Frage

Die Coronakrise und die Steuer-Frage

Das Minus von sieben Millionen Franken in der Ustermer Jahresrechnung führt zu scharfen Worten der lokalen Parteien. Die SVP attestiert dem «rot-grünen Stadtrat» Kontrollverlust, für die Grünen ist eine Steuererhöhung nun unausweichlich.

Benjamin
Rothschild
Ustermer Parteien zur Jahresrechnung
Der Ustermer Polit-Betrieb diskutiert die Jahresrechnung 2019 kontrovers. Im Bild: Parlamentsdebatte vom Dezember.
Archivfoto: Christian Merz

Wer sich die Reaktionen der Ustermer Parteien auf die Jahresrechnung 2019 vor Augen führt, taucht zumindest ein Stück weit in die politische Normalität vor der Coronakrise ein: Wie in der Vergangenheit kommentieren die Gemeinderatsfraktionen den Abschluss pointiert, fahren die Mahnfinger aus und richten Spitzen an die jeweiligen politischen Gegner.

«Eine Steuererhöhung ist dringend nötig.»

Grüne Uster

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.